Aktuelles

September 2019

Steuerbezug 2019 / Verfallsanzeigen
Mitteilung vom: 12.09.2019

DemnĂ€chst werden die Verfallsanzeigen fĂŒr die provisorischen Steuern 2019 verschickt. Die Anzeige stellt keine Mahnung, sondern einen Kontoauszug dar, welcher den aktuellen Forderungsstand bei den provisorischen Steuern 2019 aufzeigt. Die Zahlungspflicht fĂŒr die ordentlichen Staats-, Gemeinde- und Kirchensteuern lĂ€uft am 31. Oktober 2019 ab (allgemeiner FĂ€lligkeitstermin). FĂŒr verspĂ€tete Zahlungen nach dem Verfalldatum muss auf den AusstĂ€nden ein Verzugszins von 5,1 % erhoben werden. Verwenden Sie fĂŒr die Bezahlung der Steuern 2019 bitte nur die dafĂŒr vorgesehenen Einzahlungsscheine. Offene Steuern mĂŒssen im November gemahnt werden. Besteht danach noch ein Ausstand, kann die Forderung ohne weitere VorankĂŒndigung betrieben werden. Gemeinderat und Verwaltung danken allen Steuerpflichtigen fĂŒr die Einhaltung der Zahlungsfrist bzw. fĂŒr die bereits geleisteten Überweisungen.

Sollte der provisorische Steuerbetrag gemĂ€ss den eigenen Berechnungen zu hoch belastet sein, kann mit dem Regionalen Steueramt in Merenschwand, Tel. 056 675 53 20, Kontakt aufgenommen werden. Bei wesentlichen und ausreichend begrĂŒndeten Abweichungen wird die Rechnung angepasst. Zuviel bezahlte Steuern werden bei der definitiven Veranlagung mit Zins zurĂŒckerstattet oder an eine andere Steuerforderung angerechnet. Der VergĂŒtungszins fĂŒr Überzahlungen betrĂ€gt derzeit 0,1 %.

MahngebĂŒhren im Bezugsverfahren (§ 77a StGV)

Eine MahngebĂŒhr wird erstmals im Kalenderjahr 2019 fĂŒr provisorische und fĂŒr definitive SteuerausstĂ€nde sowie fĂŒr Verzugszinsen des Jahres 2019 erhoben. Im Schuldbetreibungsverfahren wird ab dem Kalenderjahr und Steuerjahr 2019 zudem eine GebĂŒhr fĂŒr die Umtriebe bei jeder einzelnen Betreibung erhoben.

Übersicht ĂŒber die MahngebĂŒhren

Aus folgenden Verwaltungshandlungen werden die GebĂŒhren erhoben:

  • Erste Mahnung SteuererklĂ€rung, CHF 35.00
  • Zweite Mahnung SteuererklĂ€rung, CHF 50.00
  • Mahnung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch/definitiv), CHF 35.00
  • Betreibung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch/definitiv), CHF 100.00
Birnel
Mitteilung vom: 12.09.2019

Die Gemeinde beteiligt sich auch dieses Jahr an der von der Schweizerischen Winterhilfe organisierten Birnel-Aktion. Der Birnendicksaft wird aus Schweizer Mostbirnen hergestellt und benötigt keine Konservierungs- oder andere Zusatzstoffe. Der Erlös dieses Produktes fliesst vollumfĂ€nglich in die WohltĂ€tigkeit der Schweizerischen Winterhilfe und kommt somit zahlreichen Menschen in Not zu gute. Informieren Sie sich unter www.winterhilfe.ch ĂŒber das soziale Engagement und beziehen Sie gleichzeitig feine Rezepte.  

Der Birnel wird in konventioneller QualitÀt in folgenden Mengen und Preisen (inkl. MwSt.) abgegeben: Dispenser à 250 g zu CHF 4.20; Glas à 500 g zu CHF 6.50; Glas à 1 kg zu CHF 10.60; Kessel à 5 kg zu CHF 46.00; Kessel à 12,5 kg zu CHF 105.00.

Die Gemeindekanzlei nimmt Bestellungen gerne bis spÀtestens Donnerstag, 3. Oktober 2019, entgegen (Telefon 056 668 18 60 oder gemeindekanzlei@beinwil.ch).

Abwarts- und Reinigungspersonal
Mitteilung vom: 12.09.2019

Mit Ende des vergangenen Schuljahres gab Furrer-StĂ€dler Marlis die Stelle als Raumpflegerin im Schulhaus auf. Der Gemeinderat dankt Ihr fĂŒr den guten Einsatz wĂ€hrend des letzten Schuljahres. Als UnterstĂŒtzung des Hauswarts konnte per September Hurschler Walker Verena gewĂ€hlt werden. Wir wĂŒnschen Ihr viel Freude bei der neuen Aufgabe.

August 2019

Ärztliche Notrufnummer Kanton Aargau
Mitteilung vom: 29.08.2019

Ist Ihnen die kantonale, Àrztliche Notrufnummer 0900 401 501 (CHF 3.23 pro Minute ab Festnetz) bekannt?

Anruferinnen und Anrufer werden rund um die Uhr, also 24/365 von medizinisch geschultem Personal beraten und wenn nötig direkt an den diensthabenden Arzt oder ins nĂ€chste Notfallzentrum zugewiesen. Dies bringt Vorteile fĂŒr alle: Der Hausarzt bleibt erste Anlaufstelle in Gesundheitsfragen als SchlĂŒsselperson in der Patientenversorgung und die Notfallzentren der SpitĂ€ler werden von BagatellfĂ€llen entlastet.

Mit der GebĂŒhr von CHF 3.23 pro Minute beteiligen sich die AnruferInnen ausschliesslich an den Kosten der Beratungs- und Triageleistung. Die GebĂŒhren fallen anders als bei kostenpflichtigen Nummern erst nach dem Ansagetext an wenn die Fachperson den Anruf entgegennimmt und ist beendet, wenn der Patient den Hörer auflegt (also inklusive allfĂ€lliger Weiterleitung an den notfalldienstleistenden Arzt, die Notfallstation oder den SanitĂ€tsnotruf 144).

ZurĂŒckschneiden von BĂ€umen und StrĂ€uchern
Mitteilung vom: 22.08.2019

Die Sicherheit auf öffentlichen Strassen darf vom anstossenden Grundeigentum aus weder durch Bauten, Einfriedungen, BĂ€ume oder StrĂ€ucher, noch durch sonstige Objekte beein­trĂ€chtigt werden. Herausragende Äste, Hecken und StrĂ€ucher, auch WaldrĂ€nder, sind laufend soweit zurĂŒckzuschneiden, dass sie mit dem gesamten Strassengebiet nicht in BerĂŒhrung kommen und weder fĂŒr den Fahrverkehr noch fĂŒr FussgĂ€nger eine Gefahr darstellen. Über­hĂ€ngende Äste mĂŒssen eine ungehinderte Verkehrsabwicklung gewĂ€hrleisten. Sie sind auf eine Höhe von 4,50 m, ab Fahrbahn gemessen, aufzuasten. Hecken und StrĂ€ucher sind auf 2,00 m Abstand, gemessen vom Strassenmark, zurĂŒckzuschneiden. Bei Gehwegen hat der RĂŒckhau auf die Hinterkante des Trottoirs zu erfolgen. Die EigentĂŒmer derartiger Pflanzun­gen im Einzugsbereich öffentlicher Weganlagen (auch Flurstrassen) werden ersucht, die Abstandsvorschriften zu beachten und die erforderlichen Schnittarbeiten umgehend vorzunehmen. In Sichtzonen muss zudem ein sichtfreier Raum zwischen einer Höhe von 80 cm bis 3.00 m dauernd ge­wĂ€hrleistet sein.

Wo der RĂŒckhau nicht bis Ende September 2019 erfolgt, wird das Gemeindebauamt ohne weitere Voran­zeige die notwendigen Arbeiten im Sinne von Art. 679 ZGB zu Lasten der pflichtigen GrundstĂŒckseigentĂŒmer ausfĂŒhren.

Gemeinde-, Flur- und GĂŒterstrassen / Sorghaltung, Reinigungspflicht
Mitteilung vom: 22.08.2019

Im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung und Bestellung der Felder und Kulturen  erinnert der Gemeinderat an die folgenden Bestimmungen des Reglements ĂŒber den Unterhalt und die Sicherung der subventionierten gemeinschaftlichen Meliorationswerke (Unterhaltsreglement):

Öffentliche Strassen und Wege sind mit beidseitigem Bankett ausgemarkt. Dieses Bankett muss bewachsen sein und soll notfalls gemĂ€ht, nicht aber mit Herbizid behandelt oder umgepflĂŒgt werden. Bei der Bodenbearbeitung ist gegenĂŒber dem Strassenmarch ein Abstand von mindestens 50 cm einzuhalten. Zudem dĂŒrfen die Wege nicht als Wendeplatz benĂŒtzt werden. FĂŒr das sofortige Reinigen der Fahrbahn nach bewirtschaftungsbedingter Verschmutzung ist der/die Verursacher(in) verantwortlich. Jede(r) GrundeigentĂŒmer(in) ist verpflichtet, SchĂ€den - auch selbst verursachte - unverzĂŒglich dem Gemeinderat zu melden. BeschĂ€digungen oder VerĂ€nderungen von March- und Vermessungszeichnen sind durch den NachfĂŒhrungsgeometer auf Kosten des Verursachers zu beheben.

Die Landbewirtschafter werden eindringlich gebeten, Sorge zu den öffentlichen Meliorationswerken zu tragen. Die geltenden Vorschriften sind im Interesse der Erhaltung eines guten Zustandes des Flurwegnetzes zu beachten und einzuhalten. GemĂ€ss Ziff. 2.3 des Unterhaltsreglements sind die Verursacher fĂŒr fahrlĂ€ssiges und mutwilliges BeschĂ€digen der Anlagen kostenersatzpflichtig. Gegen pflichtwidrige GrundeigentĂŒmer oder Dritte kann der
Gemeinderat harte Massnahmen ergreifen und Verwaltungszwang anwenden.

Software-Umstellung
Mitteilung vom: 22.08.2019

Die Software-Umstellung in der Gemeindeverwaltung konnte wĂ€hrend den Schulsommerferien erfolgreich vollzogen werden. Es war nicht zu vermeiden, dass sich dadurch einige Arbeiten verzögerten. FĂŒr das entgegengebrachte VerstĂ€ndnis dankt Ihnen das Personal herzlich.

Rechtskraft der GV-BeschlĂŒsse vom 19.06.2019
Mitteilung vom: 07.08.2019

Nach unbenĂŒtztem Ablauf der publizierten 30-tĂ€gigen Referendumsfrist sind alle getroffenen Entscheidungen der Einwohnergemeindeversammlung vom 19. Juni 2019 in Rechtskraft erwachsen.

Juli 2019

Vorsicht beim Feuern im Freien
Mitteilung vom: 26.07.2019

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wird die Bevölkerung zur Vorsicht mit Feuer im Freien und RĂŒcksicht bei der Wasserentnahme gemahnt.  Bitte beachten Sie das aktuelle Merkblatt "Waldbrandgefahr Stufe 3" zum Verhalten bei Trockenheit  sowie die Medienmitteilung im Anhang.

Wassersparen
Mitteilung vom: 18.07.2019

Der Grundwasserspiegel sank aufgrund der geringen NiederschlĂ€ge. Wir bitten Sie daher, sparsam mit dem Wasser umzugehen. Vielen Dank fĂŒr Ihr VerstĂ€ndnis.

Budgetplanung 2020
Mitteilung vom: 18.07.2019

Der Gemeinderat hat die Vorbereitungen fĂŒr das Budget 2020 aufgenommen. Weiterhin gilt der Grundsatz zur sparsamen und wirtschaftlichen Verwendung öffentlicher Gelder. Die Bevölkerung, Vereine und Kommissionen werden ersucht, dem Gemeinderat allfĂ€llige Budgetbegehren bis spĂ€testens 16. August 2019 einzureichen. Die AntrĂ€ge sind schriftlich zu formulieren und zu begrĂŒnden.

Aufhebung öffentlicher Fussweg
Mitteilung vom: 18.07.2019

Der Gemeinderat Beinwil (Freiamt) hat die Aufhebung einer Fusswegverbindung in Wiggwil - Beinwil auf den GrundstĂŒcken GB LIG Beinwil (Freiamt) Nr. 1, 897 und 997 beschlossen.

Diese Wegrechtsaufhebung wurde bereits mit der GĂŒterregulierung „Beinwil-Dorf“ veranlasst. Die Löschung im Grundbuch unterblieb jedoch, da sich die GrundstĂŒcke ausserhalb des Regulierungsperimeters befanden.

Der Aufhebungsbeschluss samt Situationsplan liegt wÀhrend 30 Tagen seit der Publikation auf der Gemeindekanzlei zur Einsicht auf.

Einsprachen gegen die Aufhebung sind innert der Auflagefrist einzureichen an den Gemeinderat Beinwil (Freiamt).

Finanz- und Lastenausgleich fĂŒr das Jahr 2020
Mitteilung vom: 18.07.2019

Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat den Finanz- und Lastenausgleich 2020 aufgrund der Basiszahlen aus den Jahren 2016 - 2018 bzw. 2015 - 2017 beim Soziallastenausgleich berechnet.

An Beinwil (Freiamt) wird im Jahr 2020 eine Ausgleichszahlung von CHF 589‘000.00 (Beitrag 2019: CHF 670‘000.00) ausgerichtet. Die Gemeinde erhĂ€lt in den Bereichen Steuerkraftausgleich CHF 73‘580.00, Bildungslastenausgleich CHF 55‘000.00 und rĂ€umlich-strukturellen Lastenausgleich CHF 565‘500.00. In den Soziallastenausgleich leistet Beinwil (Freiamt) einen Beitrag von CHF 105‘000.00. FĂŒr die Mindestausstattung erhĂ€lt die Gemeinde keinen Beitrag.

LeerwohnungszÀhlung
Mitteilung vom: 03.07.2019

Die LeerwohnungszÀhlung per 1. Juni 2019 ergab, dass in Beinwil (Freiamt) insgesamt 12 Wohnungen unbenutzt waren. Davon standen 3 zum Verkauf und 9 zur Neuvermietung.

Juni 2019

Einwohnergemeindeversammlung vom 19. Juni 2019 - Veröffentlichung der BeschlĂŒsse
Mitteilung vom: 28.06.2019

GemĂ€ss der Gemeindeordnung von Beinwil (Freiamt) werden hiermit die gefassten BeschlĂŒsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 19. Juni 2019 veröffentlicht.

An der Versammlung haben 63 respektive 7,5 % der insgesamt 837 stimmberechtigten Personen sowie 5 GĂ€ste und 1 Pressevertretung teilgenommen. Das Quorum zur rechtskrĂ€ftigen Verabschiedung der behandelten SachgeschĂ€fte lag bei 168 Stimmen. Dieses konnte mit der Besucherzahl nicht erreicht werden, weshalb die getroffenen Entscheidungen bis zum 29. Juli 2019 dem fakultativen Referendum unterliegen. Ein Viertel aller im Stimmregister eingetragenen Personen kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung schriftlich verlangen, dass alle oder einzelne gefasste BeschlĂŒsse einer Urnenabstimmung unterstellt werden. Die Gemeindekanzlei hĂ€lt vorgedruckte Unterschriftenlisten fĂŒr ein allfĂ€lliges Referendum zur VerfĂŒgung.

Es wurden folgende BeschlĂŒsse gefasst:

Traktandum 2: Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 23. November 2018 (63 Ja / 0 Nein)

Traktandum 3: Rechenschaftsbericht 2018 (57 Ja / 0 Nein) 

Traktandum 4: Rechnungsabschluss 2018 (58 Ja / 0 Nein)

Traktandum 5: FamilienergĂ€nzende Kinderbetreuung, Defizitgarantie CHF 16’300.00 (52 Ja / 1 Nein)

Traktandum 6: Abwasserreglement, AnschlussgebĂŒhren (63 Ja / 0 Nein)

Traktandum 7: Landabtretung Parzelle 815 im Zusammenhang mit der Verlegung der K350 (60 Ja / 2 Nein)

Traktandum 8: Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland, Verpflichtungskredit CHF 130’000.00 (44 Ja / 3 Nein)

Der gestellte Antrag aus der Versammlungsmitte, eine zweite Offerte fĂŒr die Gesamtrevision der allgemeinen Nutzungsplanung einzuholen, wurde mit 47 Ja zu 5 Neinstimmen gutgeheissen.

BezĂŒglich des Versammlungsverlaufs wird auf die bereits erfolgte, ausfĂŒhrliche Berichterstattung in der Ausgabe des Anzeigers fĂŒr das Oberfreiamt (amtliches Publikationsorgan der Gemeinde) vom 21. Juni 2019 verwiesen.

Neuzuweisung von vorlÀufig aufgenommenen AuslÀndern
Mitteilung vom: 27.06.2019

Der Regierungsrat hat im FrĂŒhjahr die Änderung bei der Berechnung der Aufnahmepflicht von vorlĂ€ufig aufgenommenen AuslĂ€ndern/innen durch die Gemeinde beschlossen. Die Aufnahmequote fĂŒr Beinwil (Freiamt) wurde durch die neue Berechnungsmethode von 6 auf 4 Personen verringert. Derzeit lebt eine dreiköpfige Familie in unserem Dorf. Aufgrund der Neuzuweisung wird ab Anfang Juli 2019 eine weitere dreiköpfige Familie in Beinwil (Freiamt) ihren Wohnsitz finden. Sie werden vom kommunalen Sozialdienst betreut.  Wir danken Ihnen fĂŒr die gute Aufnahme in unserer Gemeinde.

Baubewilligungen
Mitteilung vom: 27.06.2019

Nach Abwicklung des ordentlichen Verfahrens hat der Gemeinderat folgende Bauvorhaben unter verschiedenen Bedingungen und Auflagen zur AusfĂŒhrung bewilligt:

  • Arpagaus Renato und Ramona, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Erhöhung bestehender Zaun, Parzelle 186, Beinwil/Rösslimatte 11(vereinfachtes Verfahren)
     
  • Casarano Carlo und Gabriella, 5637 Beinwil (Freiamt)
    GartenstĂŒtzmauer mit Sichtschutz, Parzelle 195, Beinwil/Farbweg 3 B (vereinfachtes Verfahren)
     
  • Cerutti Partner Generalunternehmung AG, 6023 Rothenburg
    ProjektĂ€nderungen bei bewilligter Mehrfamilienhaus-Überbauung, Parzelle 988, 989, 991, 992, 993, Beinwil/Chriesimatt
     
  • EichmĂŒhle AG, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Lagercontainer, Parzelle 794, Beinwil/EichmĂŒhle
     
  • Hausheer Peter, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Solarstromanlage, Parzelle 342, Beinwil/Unterhorben 8 (Baumeldung)
     
  • Hodel Alois und Priska, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Fassadensanierung, Parzelle 825, Beinwil/Feld 506 (Baumeldung)
     
  • KĂ€ppeli-Gebert Hans Mathias und Gebert KĂ€ppeli Astrid, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Feuchtwasserbiotop und Regenwassersammler, Parzelle 678, Beinwil/Winterschwil 5
     
  • Keller Sandrina und BĂŒtler Michael, 5637 Beinwil (Freiamt)
    ProjektÀnderung Schnitzelheizung anstelle Luft/Wasser-WÀrmepumpe, Parzelle 604, Beinwil/Wiggwil 14
     
  • Nietlispach Leo und Priska, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Neubau Carport, Parzelle 485, Beinwil/Tschöpli 71
     
  • Scholz Sebastian und KĂ€ppeli Linda, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Umgebungsgestaltung, Parzelle 963, Beinwil/Kirchfeld 6 B (vereinfachtes Verfahren)
     
  • Stifani Christophe und Cornelia, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Umgebungsgestaltung, Parzelle 66, Beinwil/Oberdorf 7 (Baumeldung)
     
  • Waldvogel Erwin und Stefanie, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Anbau Carport, Terrainnpassungen, Ersatzbau Aussentreppe, Parzelle 119, Beinwil / Kirchfeld 15
     
  • Wehrli Kurt und Jacqueline, 5637 Beinwil (Freiamt)
    Gartengestaltung mit Teich, Parzelle 127, Beinwil/Kirchfeld 20 (Baumeldung)

Mai 2019

Resultate der eidgenössischen Volksabstimmung vom 19. Mai 2019
Mitteilung vom: 19.05.2019
«VoteInfo» App mit Abstimmungsinformationen
Mitteilung vom: 08.05.2019

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes fĂŒr Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton ZĂŒrich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet seit der Abstimmung vom 10. Februar 2019 einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen ĂŒber die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den AbstimmungserlĂ€uterungen des Bundesrats auch die ErklĂ€rvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai 2019. 

Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhÀltlich.
VoteInfo auf Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.bk.voteinfo  
VoteInfo auf iOS: https://itunes.apple.com/ch/app/id1434819062

Gemeindeverwaltung
Kirchfeld 5
5637 Beinwil (Freiamt)

Montag bis Freitag
09.00 - 11.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag
14.00 - 18.30 Uhr